KFZ Versicherung ohne Bonitätsprüfung 2018


Immer häufiger sind Haushalte in Deutschland darauf angewiesen, wichtige Anschaffungen über einen Kredit zu finanzieren oder andere finanzielle Verpflichtungen einzugehen. Diese wirken sich auf den Schufa-Eintrag und somit die Bonität aus. Oft wird gefürchtet, dass eine zu schlechte Bonität den Abschluss neuer Verträge wie einer Autoversicherung verhindert.

Vielleicht haben auch Sie den Wunsch nach einer KFZ-Versicherung ohne Bonitätsprüfung 2018 und möchten in diesem Jahr ein neues Fahrzeug anmelden. Zwar ist ein kompletter Verzicht auf die Prüfung Ihrer Bonität nicht anzuraten, dennoch muss ein schlechter Schufa-Eintrag einem Vertragsabschluss nicht im Wege stehen.

Welche Bedeutung hat die Bonitätsprüfung überhaupt?

Beim Abschluss einer Autoversicherung werden Beiträge an den Versicherer fällig. Dieser möchte natürlich die Sicherheit haben, dass Ihre finanzielle Situation die Zahlung dieser regelmäßigen Beiträge zulässt. Bevor die Unterschrift unter den KFZ-Vertrag gesetzt wird, nimmt der Autoversicherer deshalb Kontakt zur Schufa auf und gewinnt einen Einblick in Ihre Bonität.

Anhand des sogenannten Scorings erfährt er grob, wie sich Ihre finanzielle Situation gestaltet und ob der Abschluss eines neuen Vertrags sinnvoll ist. Die Überprüfung Ihrer Bonität findet auch beim Abschluss anderer Versicherungen, bei Eröffnung eines Girokontos und anderen Vertragsgeschäften statt.

KFZ Versicherung ohne Bonitätsprüfung – ist das möglich?

Komplett auf eine Bonitätsprüfung verzichten die wenigsten Versicherer. Jedes seriöse Unternehmen wird einen Blick auf Ihre Bonität werfen wollen, um Ihnen einen angemessenen Versicherungsvertrag zu unterbreiten. Setzen Sie sich deshalb nicht als Ziel, eine KFZ Versicherung vollkommen ohne eine Überprüfung Ihrer Bonität abzuschließen. Wichtiger ist, einen guten Versicherer zu finden, der Sie trotz einer schlechten Bonität als Kunde haben möchte.

Alle großen Versicherer werden die Bonitätsprüfung von Ihnen einfordern. Hierneben gibt es einige schwarze Schafe der Branche, die auch 2018 mit der KFZ Versicherung ohne Bonitätsprüfung werben.

Natürlich wissen diese Anbieter, weshalb Sie eine Überprüfung Ihrer Bonität verhindern möchten. Diesen Service lassen sich die Versicherungen mit sehr teuren Beiträgen bezahlen, die Sie im schlimmsten Fall noch tiefer in den Schuldensumpf hineinziehen. Halten Sie von einer solchen KFZ Versicherung ohne Bonitätsprüfung 2016 Abstand und denken Sie eher über seriöse und faire Alternativen nach.

Was ist die Alternative zur KFZ Versicherung ohne Bonitätsprüfung?

Wie Ihr Schufa-Scoring auch aussehen mag – eine Autoversicherung braucht sehr triftige Gründe, um Sie bei einer Antragsstellung abzulehnen. Gründe dieser Art sind eine eidesstattliche Erklärung (Offenbarungseid) oder das Durchlaufen einer Privatinsolvenz.

Ansonsten zieht in fast allen Fällen der sogenannte Kontrahierungszwang. Dieser bedeutet, dass die Versicherung einen KFZ-Vertrag mit Ihnen eingehen muss, wenn Sie hiernach glaubhaft interessiert sind. Begründet wird dies durch das Versicherungspflichtgesetz, dass eine KFZ-Haftpflichtversicherung für das Führen eines Fahrzeugs im öffentlichen Straßenverkehr zwingend vorschreibt.

Apropos: Da die Pflicht zum Abschluss einer Versicherung nur für die Haftpflicht und nicht für eine Teil- oder Vollkasko gilt, werden Ihnen viele Versicherungen auch nur diese Tarifart bei schlechter Bonität anbieten. Die meisten Versicherer weisen auf ihre sogenannten Basistarife, die sich in ihren Leistungen am gesetzlich vorgeschriebenen Mindestschutz orientieren. Ihre schlechte Bonität verhindert also nicht den Vertragsabschluss einer KFZ Versicherung generell, sondern sorgt eher für Leistungseinbußen und eine eingeschränkte Wahlfreiheit bei den Tarifen.

Kann mich der Autoversicherer nach der Bonitätsprüfung ablehnen?

Die Ablehnung Ihres Antrags nach Überprüfung Ihrer Bonität ist nicht ausgeschlossen, in der Praxis jedoch selten. Die wichtigsten Gründe für eine mögliche Ablehnung wurden bereits oben genannt. Außerdem kann die Ablehnung aus versicherungstechnischen Gründen erfolgen, beispielsweise wenn Sie nachweislich falsche Angaben im Antrag gemacht haben oder einer anderen KFZ-Versicherung noch Beiträge schulden. Diese Formen der Ablehnung haben aber nichts mit Ihrer Bonitätsprüfung zu tun und würden auch Kunden mit einer lupenreinen Bonität betreffen.

Ist es zu einer Ablehnung durch Ihre ausgewählte Autoversicherung kommen, lassen Sie sich die Gründe hierfür präzise darstellen. Manche Versicherer möchten Sie vielleicht nur ablehnen, weil diesen die Bonität nicht zusagt und Sie Angst vor einer unregelmäßigen Beitragszahlung haben. Durch den Kontrahierungszwang dürfen solche Gründe aber nicht vorgeschoben werden, wenn Sie den Abschluss einer KFZ-Versicherung bei einem bestimmten Versicherer wirklich anstreben.

Wie die Bonitätsprüfung 2018 Ihre KFZ Versicherung beeinflusst?

Die oben genannten Einschränkungen von Leistungen nach Ihrer Bonitätsprüfung 2018 können verschiedene Ausmaße haben. Bei einer sehr schlechten Bonität wird Ihnen nur eine KFZ-Haftpflicht als Basistarif angeboten. Bereits für diesen grundlegenden Versicherungsschutz lohnt ein Vergleich zwischen den Versicherungen in Deutschland. Manche orientieren sich bei ihren Basistarifen exakt an den gesetzlichen Mindestvorschriften, andere gehen im Interesse ihrer Kunden hierüber hinaus.

Was Kaskotarife und sonstige Leistungen angeht, gibt es ebenfalls eine vielfältige Umgangsweise. Manche Versicherer werden Ihnen konsequent den Abschluss einer Teil- oder Vollkaskoversicherung verweigern. Andere werden Ihnen diese anbieten, allerdings auch nur in einer schwächeren Tarifvariante. Gehen Sie auf keinen Fall davon aus, dass alle Versicherungen 2018 zum gleichen Ergebnis nach der Überprüfung Ihrer Bonität kommen. Jedes Unternehmen wird Ihre finanzielle Situation etwas anders bewerten, das Einholen unterschiedlicher Angebote lohnt also!

Führen Sie 2018 einen Vergleich für die beste KFZ-Versicherung durch

Um starke Leistungen durch Ihre Autoversicherung zu erhalten und einen günstigen Beitrag zu bezahlen, ist der rechnerische Vergleich im Internet seit Jahren etabliert. Diesen sollten Sie auch durchführen, wenn Sie Einschränkungen aufgrund Ihrer Bonitätsprüfung fürchten. Nur weil Ihnen mit einem sehr schlechten Schufa-Eintrag nicht so viele Tarife wie anderen Kunden offenstehen, sollten Sie kein teures Geld für Ihren Jahresbeitrag verschwenden.

Wichtig ist, im Vorfeld die Auswirkung Ihrer Bonität auf den gewünschten Versicherungsschutz abzuklären. Laien haben selten den Überblick, wie sich Ihr Schufa-Scoring konkret auf die gebotenen Versicherungsleistungen auswirkt. Stellen Sie deshalb einfach nach einem normalen Vergleich einen regulären Antrag bei einer der besten KFZ-Versicherungen, die Sie ermitteln konnten. Hierdurch erfahren Sie, ob Ihnen das gesamte Tarifspektrum mit Ihrer Bonität offensteht oder Sie Einschränkungen fürchten müssen. Ist letzteres der Fall, sollten Sie sich beim Vergleich auf die Basistarife konzentrieren.

Ein abschließender Hinweis: Ihre Bonität sagt nicht alles über Ihre finanzielle Situation aus. Dies ist auch den Autoversicherungen in Deutschland bewusst, die Ihre Bonitätsprüfung auch 2018 nur als einen von vielen Aspekten berücksichtigen. Kommen Sie deshalb ruhig persönlich mit einem KFZ-Versicherer ins Gespräch und schildern Sie Ihre Situation. In vielen Fällen lassen sich hierdurch Einschränkungen umgehen, damit Sie unabhängig von Ihrer Bonität zum besten Versicherungsschutz gelangen. Vor der Kontaktaufnahme ist Ihnen natürlich der rechnerische Tarifvergleich weiterhin zu empfehlen.